WAS IST WANDERBLEIBE?

  • Im Namen "Wanderbleibe" wird schon Konzept sichtbar gemacht. An einem bestimmten Tag im Jahr können interessierte Besucher/Innen in einer Art Wanderparcours verschiedene private und öffentliche Räume, an denen Veranstaltungen, Lesungen, künstlerische Interventionen und dergleichen stattfinden, "erwandern um zu bleiben".

  • Die Idee dieses nichtkommerziellen Rahmenprojektes ist es; wie auf einer Pinwand, Veranstaltungen und Projekte zu verknüpfen, die in ihrer durchaus unterschiedlichen thematischen Ausrichtung interessante Aus und Einblicke auf diese Stadt ermöglichen. Die bunte Vielfalt privater Initiativen, Interventionen und Aktionen im öffentlichen und privaten Rahmen, sollte für diesen Tag in "realtime" physisch und tektonisch erfahrbar gemacht werden.

  • Ziel von "Wanderbleibe" ist es die Kommunikation unterschiedlicher spontaner privater Initiativen anzuregen, zu fördern und spielerisch alternative Modelle urbaner Kommunikation jenseits kommerzieller Veranstaltungen auszuloten. Die "Wanderbleibe" lebt auf der einen Seite dadurch, dass mehrere Projektteilnehmer/innen ihre privaten Räume für einen Tag öffentlich zugänglich machen, oder öffentliche Orte mit temporären Projekten, Veranstaltungen oder Ideen zu bespielen. auf der anderen Seite sind es die interessierten Besucher/innen die als Gäste diese Veranstaltungen verknüpfen und einen Tag lang erwandern können.

  • Das besondere an der "Wanderbleibe" sind die unterschiedlichen Zugänge, mit denen engagierte Personen oder Initiativen ihre "privaten Räume" öffentlich machen oder "öffentliche Räume" mit privaten Mitteln bespielen.Das verbindende Interesse aller an diesem Tag verlinkten Projekte ist es, Wahrnehmbarkeit in dieser Stadt herzustellen, jenseits großer, schriller Töne. Mit begrenzten Mitteln, unkonventionellen Methoden, dafür aber mit unerschöpflichem persönlichem Engagement.